5 Tipps für gelungene Hochzeitsfotos

Als Hochzeitsfotograf mit mehr als 20 Jahren Berufserfahrung, habe ich die wichtigsten 5 Tipps für gelungene Hochzeitsfotos für Euch zusammengeschrieben.

1. Wann sollen wir die Paarfotos machen?

Ich empfehle Paaren, die Paarfotos noch vor der Zeremonie zu machen. Dann herrscht noch Ruhe, die Frisur sitzt perfekt und man muss die Gäste nicht warten lassen. Wenn Ihr Euch das erste Mal in der Kirche sehen wollt, empfehle ich, die Paarfotos während dem Apéro zu machen und die Gäste solange mit Spielen oder, je nach Notwendigkeit, auch dem Transport zum nächsten Ort zu beschäftigen. So wird niemandem langweilig und es ist nicht so schlimm, dass Ihr für einen Moment nicht bei Euren Gästen seid.

2. Nehmt Euch Zeit für die Fotos

Wenn Ihr gestresst seid, sieht man Euch das auf den Fotos auch an. Außerdem schadet es auch nicht, wenn Ihr ein paar Minuten Zeit habt um Euch für das Fotoshooting „aufzuwärmen“. Ich empfehle ein Minimum von 45 Minuten für die Paarfotos einzuplanen, besser noch eine ganze Stunde. Das hängt natürlich auch ein wenig von Euren Wünschen ab, weshalb Ihr die Dauer des Paarshootings während der Planung mit Eurem Fotografen unbedingt besprechen solltet.

Ein Paar in romantischer Pose, der Schleier der Braut weht durch die Lauft. Hochzeitsfotos, die in Erinnerung bleiben.

3. Nehmt ein paar gemütliche Schuhe mit

Manchmal ist der Weg zu den schönsten Orten für die Paarfotos nicht geteert sondern führt durch Wiesen und sonstiges angängiges Gelände. Für diesen Fall ist es sehr hilfreich, wenn Ihr ein paar gemütliche Schuhe mitnehmt, damit Ihr Eure schönen Hochzeitsschuhe nicht ruiniert. Am Ziel angekommen habt Ihr dann Eure schönen Schuhe schnell wieder angezogen und seid bereit für die Fotos.

4. Macht einen Plan, wer alles auf die Gruppenfotos mit drauf soll

Gerade wenn Ihr viele Gäste habt und auch entsprechend viele Gruppenfotos machen wollt, empfehle ich Euch, im Voraus eine Liste mit allen gewünschten Gruppen zu machen. So geht garantiert keine Gruppe vergessen (was erfahrungsgemäß schneller mal passiert als man denken würde) und das Fotografieren läuft auch viel flüssiger.

5. Nehmt Euch Zeit bei Eurem ersten Kuss

Als frisch verheiratetes Paar dürfte es Euch eigentlich nicht schwer fallen, Euch für Euren ersten Kuss ein paar Sekunden Zeit zu nehmen. Und so hat auch der Fotograf genügend Zeit, diesen Moment gebührend und vielleicht sogar mit zwei verschiedenen Brennweiten aufzunehmen. Ihr glaubt nicht wie oft der Pfarrer vergisst den Kuss zu erwähnen und er einfach im Trubel der Trauung untergeht!