Die Kosten eines Hochzeitsshootings: Was du wissen musst

Der große Tag steht bevor und du möchtest unvergessliche Erinnerungen in wunderschönen Fotos festhalten. Ein professionelles Hochzeitsshooting ist dafür die perfekte Wahl. Aber wie viel kostet so ein Shooting eigentlich? In diesem Artikel erfährst du alles, was du über die Kosten eines Hochzeitsshootings wissen musst.

Faktoren, die den Preis beeinflussen:

Der Preis für ein Hochzeitsshooting kann stark variieren, abhängig von verschiedenen Faktoren:

  • Erfahrung und Bekanntheit des Fotografen: Je erfahrener und bekannter der Fotograf, desto höher ist in der Regel der Preis.
  • Leistungsumfang: Das Angebot an Leistungen kann variieren. Enthalten sind meist die Anzahl der Fotostunden, ob ein zweiter Fotograf dabei ist, die Nachbearbeitung der Fotos und die Erstellung eines Fotoalbums.
  • Art des Shootings: Ein klassisches Reportage-Shooting ist meist günstiger als ein ausgefallenes Styled-Shooting.
  • Ort des Shootings: Shootings an entfernten Locations kosten meist mehr als Shootings in der Nähe des Wohnortes des Fotografen.
  • Zusatzleistungen: Manche Fotografen bieten zusätzliche Leistungen wie Fotodrucke, Abzüge in verschiedenen Formaten oder die Erstellung eines Videos an.

Preisspannen:

Als grobe Richtlinie kannst du mit folgenden Preisspannen rechnen:

  • Hobbyfotograf: 200€ – 500€
  • Profifotograf: 2.500€ – 4.000€
  • Namhafter Fotograf: 3.000€ – 7.000€ oder mehr

Beispiele Kosten eines Hochzeitsshootings:

  • Ein 6-stündiges Reportage-Shooting mit einem erfahrenen Profifotografen in deiner Nähe kann ca. 2.500€ kosten.
  • Ein ganztägiges Styled-Shooting an einem exotischen Ort mit einem namhaften Fotografen kann 8.000€ oder mehr kosten.
  • Ein Hobbyfotograf bietet dir ein 2-stündiges Shooting für 200€ an.

Tipp:

Es lohnt sich, mehrere Angebote einzuholen, um die Preise zu vergleichen. Achte aber nicht nur auf den Preis, sondern auch auf die Qualität der Fotos, den Leistungsumfang und das Gesamtpaket.

Weitere Kosten:

Neben den Kosten für den Fotografen musst du auch noch andere Kosten für dein Hochzeitsshooting einplanen, z. B.:

  • Anreisekosten des Fotografen (falls er nicht in deiner Nähe wohnt)
  • Hairstyle und Make-up für die Braut
  • Garderobe und Accessoires für das Brautpaar
  • Locationskosten (falls das Shooting nicht an deiner Hochzeitslocation stattfindet)
  • Genehmigungen für das Shooting (z. B. wenn du an einem öffentlichen Ort fotografieren möchtest)

Budgetplanung:

Plane ausreichend Budget für dein Hochzeitsshooting ein. Die Kosten für ein professionelles Shooting können schnell in die Höhe schnellen.

Fazit:

Die Kosten für ein Hochzeitsshooting können stark variieren. Es ist wichtig, verschiedene Angebote einzuholen und den Preis nicht als einziges Entscheidungskriterium zu betrachten. Achte auf die Qualität der Fotos, den Leistungsumfang und das Gesamtpaket. Plane ausreichend Budget für dein Shooting ein und bespreche deine Wünsche und Vorstellungen genau mit dem Fotografen.

So findest du den richtigen Fotografen:

  • Suche online nach Fotografen in deiner Nähe.
  • Lies dir die Bewertungen anderer Brautpaare durch.
  • Schau dir die Portfolios der Fotografen an.
  • Vereinbare ein persönliches Treffen mit dem Fotografen.
  • Stelle dem Fotografen alle deine Fragen.
  • Fühle dich wohl mit dem Fotografen und seiner Art zu arbeiten.

Mit diesen Tipps findest du den perfekten Fotografen für dein Hochzeitsshooting und hältst deinen großen Tag in wunderschönen Bildern fest.

Haben Sie Fragen?