Die Barockstadt Erlangen mit dem Familien- und Hochzeitsfotografen erleben

Knapp acht Kilometer nördlich von Nürnberg liegt das im Jahre 1742 gegründete Erlangen, Heimat der Friedrich-Alexander-Universität. Hier leben nur etwas mehr als 100 000 Menschen, von denen alleine ein Drittel mit der Universität verbunden sind, ein weiteres Drittel arbeitet für Siemens. Die alljährliche Bergkirchweih – ähnlich dem Münchener Oktoberfest – wird jedes Jahr an Pfingsten für 12 Tage in einer anderen Brauerei eröffnet. Über eine Million Besucher kommen dafür angereist.

Entdecken Sie Erlangen der besonderen Art – Aus Sicht eines Fotografen

Höfisches Plaisir und gutbürgerlicher Fleiß vereinen sich in Erlangen mit langer Geschichte durch Kriege und Feldzüge von den Hugenotten bis in Jahr des Social Media. Das Bild der historischen Neustadt Erlangen spiegelt fürstlichen Willen wieder. Ein Rundgang durch die Gegend ist wie ein Geschichtsbuch zum anfassen. Bereits Markgraf Christian-Ernst schuf hier 1686 eine barocke Planstadt für französische Glaubensflüchtlinge. Am Hugenottenplatz zeugt noch heute die Reformierte Kirche von der Toleranz gegenüber “Andersgläubigen”, die Manufakturhäuser vom Gewerbefleiß französischer Handwerker, der wirtschaftlichen Aufschwung bringen sollte. Bayerns achtgrößte Großstadt ist mehr als ein Traditionsort. In Erlangen liegt das Zentrum des nächtlichen Feierns rund um das Stadtheater. Geniessen Sie die weltoffene Atmosphäre im „Theatercafé“ und ziehen dann gemeinsam weiter in die „Kulisse“, direkt auf der anderen Seite. Hier liegt alles schön nah.